Logo
Krötenwanderung (11.03.2008)
05.03.-11.03.2008

Der Mittwoch, allgemein bekannt als mein Sporttag, verlief wie immer hektisch. Abends nach dem Sport, wollten eine Sportkameradin und ich, in unserem Vereinsheim, noch was trinken gehen. Als wir in den Schankraum kamen, erlebten wir eine Überraschung. Rainer und Alaska erwarteten uns. Sie hatten noch einen ausgiebigen Spaziergang im Bruch gemacht und Rainer beschloss dann, dass er jetzt Durst hätte und mich überraschen könnte. War richtig schön.
Donnerstagabend waren wir das erste Mal in der Junghundeschule. Ja wir sind in die Rüpelklasse aufgestiegen. Es war richtig toll dort und Alaska arbeitete auch sehr gut mit.
Am Freitag stand wie immer Einkaufen auf dem Programm. Nachmittags waren wir beim Opa im Garten, denn Rainer und Tobias mussten, bei uns, im Garten arbeiten (Zaun stellen). Alaskas Anwesenheit, wäre diesem Unterfangen, nicht zuträglich gewesen.
Samstag, war ein richtig toller Tag. Superwetter – Alaska gut drauf – Nachmittags Hundeschule. Alaska tobte sich mal wieder so richtig aus. Wir trafen dort ja auch Melanie und Linus (Bruder von Lucca) wieder. Die Trainerin meinte (sie hat uns alle, vor 14 Tagen das letzte Mal gesehen), dass das ja allesamt keine Welpen mehr wären, sondern schon richtig gut entwickelte Junghunde. - Alaska und Linus balgten sich was das Zeug hielt. Es wurde gerauft – gerannt – gerungen und zum guten Schluss – Durst – gesoffen :-) Zuhause war das Kroko total k.o.
Sonntagsmorgens ging es mit Hundeschule gleich wieder weiter. Dort hat es uns mal wieder so richtig Spaß gemacht. Als erstes stellten wir uns auf dem Platz auf und der Trainer fuhr mit dem großen Rasenmäher um uns herum. Alaska und Lucca nahmen das sehr gelassen auf. Sie schnupperten kurz an dem lauten Ding und legten sich wieder hin. Das wars. – Später auf dem kleinen Übungsplatz, machten wir den Parcours mit Wippe, Vorhang, Wackelbrett und Bällebad und dazwischen immer mal wieder Lärm von Uwe (Trainer). Alaska und Lucca hielten sich souverän. Ich war total begeistert. Im Anschluss daran Hundespiel auf der großen Wiese. Alaska und Lucca tobten sich voll aus. Es war eine Freude da zu zusehen. – Danach das übliche Frauchen-Kaffee-Ritual. Für die Hunde gab es was zum Kauen. – Zu hause wurde erst geschnarcht – gefuttert - geschnarcht und geschnarcht. Das Kroko musste sich regenerieren.
Ein super Montagmorgen erwartete uns. Wir nutzten das schöne Wetter noch aus (für Nachmittag/Abend war Regen gemeldet) zu einem ausgiebigen Spaziergang im Maudacher Bruch. Alaska war Feuer und Flamme und rannte hin und her. Wickelte die Leine um Baumstämme, damit ich sie wieder befreien konnte und hielt Ausschau nach ihren Pferdefreunden, die aber heute im Stall waren. Auf dem Heimweg war die Prinzessin müde und trottete nur noch hinter mir her. – Später am Abend, musste das Kroko mal raus. Also wir raus, Taschenlampe mitgenommen und ab auf die Wiese. Alaska machte auch gleich ihr Pippi und sollte noch ein großes Geschäft erledigen. Wir gingen hinter das Tannenwäldchen. Da sah ich im Taschenlampenschein etwas auf dem Boden davon hoppeln und Kroko sah es leider auch. Bis mir erst mal klar wurde, was das war (Erdkröte), hatte Alaska schon zu geschnappt und wollte stolz wie ein Spanier, ihre Beute davon tragen. Aber sie hat wohl die Rechnung, ohne den Wirt gemacht. – Die Kröte bieselte ihr in den Fang. Sofort wurde die Beute ausgespuckt und richtig gehend gewürgt - mit der Tatze am Kopf gewischt – Kopf geschüttelt und wieder gewürgt. Das war eine Aufregung. – Ich sah mich erst mal gründlich um und nahm eine Krötenwanderung von ca. 5 - 7 Erdkröten wahr. – Ich sammelte mein Kroko erst mal ein, dass etwas bedeppert aus der Wäsche schaute und gab ihr was zu trinken.

Fazit: Alaska wird wohl keine Erdkröte mehr in den Fang nehmen, denn aus Schaden wird man klug.

Heute ist mal wieder so ein toller REGENTAG. Ich hasse es. - Alaska „die Wasserscheue“ hat dann absolut gar keine Lust raus zu gehen. An liebsten hätte sie den roten Teppich immer davor, damit man ja keine nassen Füße bekommt. Bin mal gespannt, ob sich das im Sommer ändert.


Alaska ist heute 23 Wochen alt und wiegt 23,4 kg.



...Frauchen beim .....

..."Eier suchen" ... :-)

...ich schaue zu ...

...hab auch ....

...was gefunden ...





© 2007 - 2017 Tobias Lebert