Logo
Erkältungszeit ...... (15.02.2008)
13.02.-15.02.2008

Mittwoch war Alaska noch richtig kaputt von der Welpenschule vom Vortag, ich hatte mir eine richtig dolle Erkältung zugezogen und war eigentlich zu nichts zu gebrauchen. Alaska musste das wohl gespürt haben und verhielt sich vorbildlich. Sie kümmerte sich um mich. Da wurde die Hand abgeleckt und nach mir geschaut. Richtig goldig. :-) Der Sporttag fiel auch ins Wasser, wegen Luftmangels (verstopfte Nase). Wir gingen am Nachmittag spazieren ins Bruch, die frische Luft tat uns beiden gut.
Donnerstags waren wir am Abend wieder beim Welpentreff, trotz Erkältung. Anne und Lucca kamen auch hin. Die zwei wollten gleich losspielen, aber an der Leine ist das ja verboten. Auf dem Platz fanden sie sich irgendwie wieder nicht. Danach saßen wir noch auf einen Kaffee zusammen. Unterm Tisch wurde geturtelt. Süß die zwei. Dreckig waren wir auch. Daheim erst mal Futter gerichtet, dann richtig gebürstet, gefuttert und ab auf den Platz und feste geschnarcht. (Alaska wurde heute gewogen, Ergebnis: 20 kg)
Am Freitag warfen große Ereignisse ihre Schatten voraus. - Für Samstag erwarteten wir lieben Besuch. Alaskas Mama Bonita und Ziehvater Xam, Marion (Züchterin) und ihr Mann Bob wollten uns besuchen. Ich freute mich schon riesig und war total gespannt darauf wie Klein-Alaska reagieren würde. ..... Warten wir es ab.... - Nachmittags fuhren wir in die Pfalz einen Arbeitskollegen von Rainer besuchen, welcher einen Hund besitzt der Gismo heißt und ein gestandener Golden Retriever ist. – Gismo fand Alaska zum Anbeißen süß und versuchte sich dauernd mit ihr zu paaren. Alaska wollte das natürlich nicht und wehrte sich schon recht heftig. - Nach einem kurzen Plausch, sind wir noch auf dem Feld spazieren gegangen. Alaska das erste Mal ohne Leine. Mir war angst und bange. Doch es ging alles gut. Alaska und Gismo erkundeten die Wegesränder und rannten hin und her. Alaska ließ sich auch immer gut abrufen. – Eine super Hundecouch bekamen wir auch noch mit nach Hause (Gismo geht nicht drauf). Auf dem Heimweg wurde im Auto fest geschlafen. Zu Hause noch was gefuttert und weiter geschlafen.


...das ist ...

... der Verein ...

... "Erst die ...

...Arbeit, dann ...

...das ...

... Spiel" ...

... schade, schon wieder fertig ...





© 2007 - 2017 Tobias Lebert