Logo
Sky's große Aufgabe - BH (03.11.2012)
Ich freue mich, der Welt verkünden zu dürfen, dass unser Sky am 01.11.2012 die Begleithundprüfung mit Erfolg abgelegt hat.

Ich bin ja sooooo stolz auf unseren jungen Bub. Er hat sich toll geschlagen.

Aber alles von vorn:

Seit Mai haben wir ernsthaft trainiert. Und es hat sich ausgezahlt. Ich war ja soooo aufgeregt (wie immer bei solchen Sachen), dass ich Magenschmerzen bekommen habe, mit denen ich mich immer noch rumplage. Am Vorabend des (für mich) so großen Ereignisses, hätte ich am liebsten das Handtuch geworfen. Aber ich habe es durchgebissen.

Morgens sind wir um 8:00 losgefahren - Ankunft: ca. 8:30 - Sky aus dem Auto, Torpedo (Sky) gezähmt - Pipi machen lassen - wieder ins Auto gebracht - Papiere abgegeben - und sowas von aufgeregt gewesen - ich hab mir noch gedacht, "Skyli ist sowas von drauf, das gibt heute nix." Um 9:00 ging es los, mit dem Wesenstest und Chipkontrolle - Sky hat das super hinbekommen, trotz "Hummeln im Hintern". Danach war für die Teilnehmer noch der Theorieteil zu bewältigen. Ich musste keinen machen, da ich ihn ja schon habe. Danach ging es gleich los und die Ersten begaben sich auf den Platz. Ich mit Sky warmlaufen gegangen. Zwischendurch habe ich immer wieder mal einen Blick auf den Platz geworfen, um sehen wie weit die Anderen sind und wie es so läuft. Immer wieder mit Sky Übungen gemacht und ihn für jede Übung, die ich ihm abverlangte bestätigt. Das machte ich solange, bis wir dann dran waren. Bis zu diesem Zeitpunkt, hatte Skyli schon zwei Wienerwürstchen intus :-)

Also wir auf den Platz, ich tief Luft geholt und zu Sky gesagt: "Das rocken wir". Meine Partnerin legte ihren Hund ab und ich ging an den Start. Sky in der Grundstellung und wartete bis der Leistungsrichter die Freigabe erteilte. Dann ging es los. Sky war sehr aufmerksam und prellte kein bisschen vor, wie das sonst manchmal seine Art ist. Er zog nicht an der Leine, ich musste ihn kein einziges Mal korrigieren. Dann musste ich durch die Gruppe, Sky machte das wirklich toll, danach nochmal in der Freifolge durch die Gruppe. Dann die restlichen Übungen in der Freifolge. Sitz - klappte gut, Platz - klappte und der Vorsitz war auch nicht schlecht. Alles in allem war ich bis zu diesem Zeitpunkt, sehr zufrieden mit meiner kleinen Rakete. Jetzt musste ich Sky ablegen. Also quer über den Platz zum Rüdenring - Sky abgelegt und 30 Schritte weg. Meine Partnerin fing an ihre Prüfung zu laufen und ich dachte, hoffentlich bleibt er liegen, das ist nicht Sky's Stärke. Die Gruppe kam auf den Platz und irgendwie hörte ich hinter mir auf einmal Gebell, da wusste ich, der Kerl ist aufgestanden und kam auch gleich angerannt. Da ich damit gerechnet hatte, war ich auch nicht ärgerlich, sondern nahm den Kleinen an die Leine und zurück in den Rüdenring, hab ihn abgelegt und bin bei ihm stehen geblieben. Zum Glück war es so, denn der Hund meiner Partnerin dachte wohl, er müsse mal einen Ausflug vom Hundeplatz runter unternehmen und Sky war sichtlich empört, dass die Hündin den Platz verließ. Wenn er nicht an der Leine gewesen wäre, hätte ich ein Problem gehabt. Also musste ich nicht mehr stehen bleiben, der Leistungsrichter winkte mich heran und wir warteten auf meine Partnerin. Er verkündete mir, dass wir uns im Straßenteil wieder sehen, für meine Partnerin, hatte es leider nicht gereicht. Mir fiel ein Stein vom Herzen, das wir weiter waren. Danach sind wir in die Ortsmitte auf einen belebten Platz gefahren. Da mussten die Hunde dann unter Beweis stellen, dass sie alltags tauglich sind. Sky hat das alles super bewältigt, sogar das Anbinden. Ohne größere Vorkommnisse. Ich war überwältigt. Als der Leistungsrichter mir zur bestandenen BH gratulierte, war ich sehr, sehr glücklich und Skyli bekam noch ein Würstchen, dass hatte er sich auch verdient.






© 2007 - 2017 Tobias Lebert