Logo
Gelegenheit macht Diebe (11.10.2012)
Ein sozusagen unterirdischer Sommer ist zu Ende und die Zeit schon wieder so schnell vergangen. Bis heute hat sich nichts besonderes ereignet, das tägliche Einerlei halt. Aber heute kam es ganz dicke.

Erst beim Abendspaziergang: Wir waren mit Sandra und Luna (Bordeauxdogge) unterwegs und standen wegen Schnupperaktionen von Luna auf dem Waldweg herum. Da witterte Alaska wohl ein Eichhörnchen und zog mich (mal wieder nicht gefasst, auf sowas) volle Kanne Richtung Gebüsch. Sky, den ich mit der anderen Hand führte, auch - und Sandra mit Luna stand zwischendrin. Zusammen wären wir dann beinahe alle fünf im Gebüsch gelandet. Und wie es so kommen musste, blieb unser Missgeschick natürlich auch nicht verborgen - ein Jogger lief vorbei. Das war vielleicht peinlich :-) ... und wir hatten mal wieder die Lacher auf unserer Seite :-)

Danach bei Doris: Nachdem wir unseren Spaziergang beendet hatten, bin ich mit den Beiden noch bei Doris, Horst und Anka (bekannt aus Alaska und Anka) vorbei. Es war alles in bester Ordnung. Sky lag wie üblich unterm Tisch, Anka auf dem Sessel und Alaska machte "Inspektion" (Alaska sucht dann im OG nach Resten von Ankas Kaustängel), dachten wir jedenfalls, dass sie das tut.

Aber weit gefehlt. Ich rief nach dem schwarzen Kroko und es kam auch, genüsslich schmatzend und sich noch die Schnute ableckend angetrabt. Ich schnappte sie mir am Halsband und zog sie zu mir her. Ein süßer Geruch stieg mir in die Nase und sie hatte unerklärliche, weiße Brösel auf der selben.
Doris schwante fürchterliches, sie ging in die Küche und berichtete mir, dass Alaska ein ganzes Backblech Holunderquittenbrot*)mit Schokoglasur und Kokosraspel gemampft hatte. Ich war des Lobes voll :-(, nicht nur, dass Horst stundenlang dafür geschuftet hat in der Küche, es war ja auch eine ganze Menge Zeug (ca. 1 kg), welches das Kroko inuts hatte.

Mir war es ja sooooo peinlich und Angst hatte ich auch, dass Alaska eine Magendrehung bekommt. Horst ließ es auch keine Ruhe, er rief kurz entschlossen beim Tierarzt an und fragte nach, ob da was passieren könnte. Die Tierärztin meinte, außer Durchfall oder Erbrechen könnte nichts weiter passieren. Da war ich wenigsten etwas beruhigt.

Es passierte auch fast nichts weiter, sie rülpste wohl zwei mal und schüttet dabei etwas aus, der Magen musste ja wohl übervoll gewesen sein. Ansonsten keine Kotzeritis und kein Dünnpfiff. Die Maus hat wohl gedacht was ich mal hab, geb ich nicht mehr her :-) - Jetzt heißt sie bei uns nur noch auf gut Pfälzisch "die Hollerfee"


*) Holunderquittenbrot ist eine Masse aus Quittenbrei mit viel Zucker und Holundersaft, die fast 3 Std. auf dem Herd eingekocht wird, bis es zähflüssig ist, danach noch auf einem Backblech ca. 5-6 Std. im Backofen trocknet, anschließend noch in Streifen geschnitten und mit Schokoglasur und Kokosstreusel auf dem Backblech auskühlt - schmeckt dann wie Geleefrucht






© 2007 - 2017 Tobias Lebert