Logo
Dezemberquatsch :-( (30.12.2009)
Von plätschern konnte im Dezember keine Rede mehr sein …. Rainer fuhr in den Schwarzwald für eine Woche und Alaska und ich, dachten wir hätten sturmfreie Bude :-) …. aber es kam alles anders... Sonntags: Rainer fuhr weg …. ich bekam leichtes Zahnweh …. es war noch zum Aushalten …. Montags: Alles ging gut, das Zahnweh war wieder weg und auch Alaska ging es gut… Dienstags: Morgens beim Spiel mit Alaskas Freunden …. ein Quietschen … wir konnten nicht genau orten von welchem Hunde der Laut kam …kurze Zeit später wussten wir es … Alaska … vorher wurde sie noch von mir angesch... weil sie sich dauernd im Dreck rumwälzte …. dann bemerkten wir, dass sie stark humpelte …. nach genauerer Untersuchung konnten wir nichts feststellen …. es war so schlimm mit dem Laufen, dass ich das Auto holen musste, die arme Kleine humpelte nur auf drei Beinen. - Zu hause wurde der Fuß noch einmal eingehend untersucht … aber da war nichts, kein Blut und auch keine Schwellung …. ich dachte der Fuß wäre verstaucht … also gab es Traumeel und Schonung … Abends: starke Zahnschmerzen ….
Mittwochs: Hund hinkte immer noch …. Zahnweh war weg …. - Donnerstags: Hund humpelte stärker ….. Zahnschmerzen unerträglich …. Freitags: erst Termin beim Zahnarzt gemacht, dann beim Tierarzt …. ganz tapfer zum Doc gegangen …. er hat gebohrt … es hat nicht weh getan …. dann sind wir zum Tierarzt gefahren …. Zahnweh bekommen – keine Tablette dabei gehabt – dann endlich dran gekommen – Alaskas Fuß wurde untersucht …. der Befund: Sie hatte sich was eingetreten …. und musste operiert werden …. dann Röntgen … und Warten …. der Zahn gab keine Ruhe …. dann Gespräch mit dem Doc … und Narkose …. Warten ….. die Backe wurde immer dicker …. Alaska schlief ganz sanft ein ….die Gute …. jetzt musste sie in den OP … für mich war das ganz schlimm …. mein Baby so abzugeben …. ich fuhr erst mal nach Hause und heulte …. nahm endlich eine Schmerztablette … bald darauf wurde ich angerufen, dass die Kleine alles gut überstanden hat … dann Warten bis der Anruf zum Abholen kam … das zog sich wie ein Kaugummi …. endlich der erlösende Anruf …. Tobias hatte schon Feierabend, begleitete mich um Alaska abzuholen …. als wir hin kamen hab ich mein Kroko schon fiepen gehört …. die Gute wurde geholt … als sie mich sah …. wollte sie nur zu mir und fiepte und heulte …. mir war alles Wurscht … ich saß mitten in der Anmeldung auf dem Fußboden und kuschelte meine Süße … ich war so froh, dass sie alles gut überstanden hatte …. der Verband war ganz schön groß … und die nächsten Wochen wurden etwas aufreibend, da ja mit Spielen nix drin war ...






© 2007 - 2017 Tobias Lebert